Elektronik, Maschinen

Wenn Elektronik nur noch Schrott ist

Mit der vorgezogenen Recyclinggebühr vRG bezahlen wir für unsere Gadgets für Unterhaltung, Büro und Kommunikation.

Mit der vorgezogenen Recyclinggebühr vRG bezahlen wir für unsere Gadgets für Unterhaltung, Büro und Kommunikation. Bei jeder Neuanschaffung erhebt der Verkäufer diese Gebühr, die einer Stiftung einbezahlt wird und damit eine umweltgerechte Entsorgung finanziert. Deshalb können alte Geräte kostenlos zurückgegeben oder bei uns genauso kostenlos entsorgt werden. Der Prozess für diese umweltgerechte Entsorgung erfolgt sowohl manuell wie auch maschinell – in welchem Tempo Elektronik zu Schrott wird, ist wortwörtlich zu verstehen. Upgrades und Updates folgen in immer schnelleren Abschnitten, die Entsorgung bis zur Gewinnung von Sekundärrohstoffen kommt diesem Zeitgeist nach und zwar in ziemlich komplexen Prozessen.  


So werden Elektronikgeräte in einem ersten Schritt manuell von umweltschädigenden Schadstoffen wie Bildröhren, Batterien, Kondensatoren oder Batterien befreit und einer umweltschonenden Verwertung oder Vernichtung zugeführt. Das nennt sich Schadstoffentfrachtung, die von unserem geschulten Personal von Hand ausgeführt wird. Darunter fallen auch quecksilberhaltige Leuchtstoffröhren und beschichtete Bildröhren. Alte Kühl- und Klimageräte werden in einer Spezialanlage von Fluor-, Chlor- und Kohlenwasserstoffen befreit und anschliessend umweltschonend entsorgt.  

Aufbereitungsanlagen trennen die Wert- und Neutralstoffe und verarbeiten diese weiter. Am Schluss der Wertstoff-Verarbeitung lassen sich Sekundärrohstoffe wie Stahl, Aluminium, Kupfer und Edelmetalle gewonnen werden. 

Mehr zu den Prozessen beim Recycling von Elektroschrott finden Sie hier

https://bbr.ch/services/recycling/
https://bbr.ch/services/recycling/